Paul Demers

Info:

Klarinettist und Bassklarinettist des Philadelphia Orchestra.

Instrument:

Biographie:

Paul R. Demers wurde im März 2006 von Christoph Eschenbach zum Bassklarinettisten des Philadelphia Orchestra ernannt. Vor seiner Berufung trat Paul R. Demers als Bassklarinettist mit verschiedenen Orchestern auf, unter anderem mit dem National Symphony Orchestra, dem Baltimore Symphony Orchestra, dem Philadelphia Orchestra und vielen anderen. 1997 gewann Herr Demers eine Stelle bei der “The President’s Own” Marine Band in Washington, D.C.. Während seiner vierjährigen Tätigkeit bei der Marine Band trat er als Mitglied der Klarinettengruppe sowie als Solist, Kammermusiker und Es-Klarinettist hervor. Als Kammermusiker ist Herr Demers bei zahlreichen Musikfestivals vertreten, darunter dem Lake Champlain Chamber Music Festival, dem Saratoga Chamber Music Festival, dem Kingston Chamber Music Festival und der Bravo! Vail Kammermusikreihe. In Philadelphia konzertiert er regelmäßig mit dem Dolce Suono Ensemble und tritt mit dem Network for New Music auf. Gegenwärtig arbeitet er an der Fakultät des Boyer College of Music an der Temple University. Während der Sommermonate unterrichtet er beim Curtis Summerfest und an der New York State School of Orchestral Studies. Herr Demers stammt ursprünglich aus Westbrook, Maine, und besuchte die University of Southern Maine. Er setzte seine Studien an der DePaul University in Chicago fort, wo er die Abschlüsse Bachelor und Master of Music sowie ein Certificate in Performance erwarb. Seine einflussreichsten Lehrer waren John Bruce Yeh und Larry Combs. Herr Demers ist F. Arthur Uebel Künstler und spielt auf “Zenit”-Klarinette (silberne Klappen mit goldenen Säulchen) und einer „Emperior” Bassklarinette.